Charity: Water

663 Millionen Menschen weltweit haben keinen Zugang zu sauberem Wasser. charity: water hat sich zum Ziel gesetzt, dies zu ändern und Menschen in Entwicklungsländern mit sauberem Trinkwasser zu versorgen. Die Organisation arbeitet mit Dutzenden lokalen Partnern vor Ort zusammen und hat bereits mehr als 21.000 Trinkwasserprojekte realisiert, wodurch 6,4 Millionen Menschen Zugang zu Wasser, Hygieneprogrammen und besseren sanitären Einrichtungen erhielten.

Betriebsgröße

Large

Sektor

Öffentlicher, gesellschaftlicher Nutzen

Ziele

Spenden sammeln

Auf meine Organisation aufmerksam machen

Zugriffszahlen Ihrer Website steigern

Produkt

Google Ad Grants

YouTube für Non-Profits

Bildnachweis

Charity: Water

Website

https://donate.charitywater.org/donate/home

Aufgabe

Um allen Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen, hat sich charity: water zum Ziel gesetzt, mit Unterstützern in einen echten Dialog zu treten, um Spenden zu sammeln, auf das Problem aufmerksam zu machen und über eine optimale Onlinepräsenz neue Spender zu gewinnen.

Geschichte

charity: water begann, mit den kostenlosen Tools von Google für Non-Profits seine Onlinepräsenz auszubauen. Die Organisation nutzt die interaktiven, sozialen, Analyse- und Optimierungs-Tools, um potenzielle Spender zu informieren und ihren Unterstützern die positiven Effekte ihrer Hilfe vor Augen zu führen.

Mithilfe von Google Maps stellt charity: water eine Verbindung zwischen Spendern und ihren Spenden her: Nach Eingang der Spende sendet die Organisation dem Spender die GPS-Koordinaten und Fotos, damit dieser nachvollziehen kann, wie seine Spende eingesetzt wird und wo die Hilfe ankommt.

Dank YouTube können alle, die an dem Wasserversorgungsprojekt beteiligt sind, dessen Fortschritte dokumentieren und die Mitarbeiter von charity: water können darüber Spendern eine Danksagung schicken oder vor Ort Videos aufnehmen, um in einer persönlichen Geschichte den Weg vom Projektstart bis zum Brunnen mit sauberem Trinkwasser zu erzählen.

charity: water verwendet zudem Ad Grants, um in der organischen und bezahlten Suche besser abzuschneiden und um Kampagnen zu erstellen. In einer dieser Kampagnen regte die Organisation dazu an, Freunde und Verwandte zu bitten, auf traditionelle Geburtstagsgeschenke zu verzichten und stattdessen lieber eine Spende an charity: water zu überweisen.

Wir möchten dafür sorgen, dass jeder Mensch auf diesem Planeten Zugang zu sauberem Trinkwasser hat, und mit der Unterstützung von Google kommen wir unserem Ziel jeden Tag ein Stück näher.

Tyler Riewer, Brand Content Lead

Ergebnis

"Dank Google für Non-Profits konnten wir innerhalb nur eines Jahres Zuwächse von 350 % beim Website-Traffic, 300 % bei den Website-Besuchern und 333 % bei den Videoaufrufen verzeichnen", so Tyler Riewer, Brand Content Lead bei charity: water.

Seit das Team Google für Non-Profits einsetzt, haben die Onlineaktivitäten rasant zugenommen. Außerdem konnte die Organisation mithilfe von personalisierten Danksagungen auf YouTube, mithilfe der Möglichkeiten von Google Maps sowie von suchbasierten Anzeigen und sozialen Medien eine Community leidenschaftlicher Unterstützer aufbauen.

2015 startete charity: water seinen alljährlich im September stattfindenden Spendenaufruf mit dem Motto #NothingIsCrazy und rief Menschen dazu auf, auf ungewöhnliche Art und Weise Spenden für sauberes Wasser zu sammeln. Die mithilfe der Google-Tools erstellte Kampagne inspirierte beinahe 1.900 Personen und brachte 1,8 Millionen $ ein. Dank dieser Summe konnten mehr als 60.000 Menschen in Entwicklungsländern mit sauberem Wasser versorgt werden. In Google Analytics konnte das Team nachvollziehen, wer sich an der Kampagne beteiligte, Conversion-Raten ermitteln und Diagramme für das Werbevideo zur Kampagne erstellen.

charity: water nutzt Google-Tools jetzt, um neue Zielgruppen zu erreichen und sie von der Teilnahme am monatlichen Spendenprogramm "The Spring" zu überzeugen. Die Organisation möchte ihre Unterstützer dazu anregen, in eine Welt zu investieren, in der alle Zugang zu sauberem Wasser haben.

Entdecken Sie, wie Organisationen mithilfe von Google für Non-Profits etwas bewirken.