Direct Relief

Direct Relief hat es sich zum Ziel gesetzt, die Gesundheitsversorgung und Lebensbedingungen jener Menschen zu verbessern, die von Armut oder Notsituationen betroffen sind, indem die von ihnen benötigten medizinischen Ressourcen beschafft und bereitgestellt werden. Die Hilfsprogramme sind auf die konkreten Umstände und Bedürfnisse derjenigen zugeschnitten, die unter den Folgen von Naturkatastrophen oder von durch Menschen verursachten Notsituationen leiden.

Betriebsgröße

Large

Sektor

Soziale Dienstleistungen

Ziele

Mit dem Publikum interagieren

Spender finden

Auf meine Organisation aufmerksam machen

Produkt

Google Ad Grants

YouTube für Non-Profits

Bildnachweis

Bereitgestellt von Direct Relief

Website

https://www.directrelief.org

Aufgabe

Bereits mehrere Jahre in Folge wurde Direct Relief vom Wirtschaftsmagazin "Forbes" als eine von wenigen gemeinnützigen Organisationen benannt, deren Fundraising zu 100 % effizient ist. Direct Relief ist stets um effiziente Abläufe bemüht, aber steht wie viele andere gemeinnützige Organisationen auch vor einer großen Herausforderung. Wie machen wir Menschen auf uns aufmerksam? Wie können wir als Nichtregierungsorganisation, die vollständig auf Spenden angewiesen ist, mit begrenzten Ressourcen mehr Spenden einwerben? Wie können wir unsere Ziele erreichen, wenn uns nur ein Bruchteil der finanziellen Mittel anderer Organisationen zur Verfügung steht?

Geschichte

Bei Direct Relief konnten diese und weitere Fragen durch Google für Non-Profits beantwortet werden. Über dieses Produkt erhielt Direct Relief Zugriff auf ein breites Spektrum von Google-Tools.

So setzt Direct Relief mit Ad Grants Suchmaschinenmarketing ein, gewinnt mit Google Analytics Erkenntnisse zu Spendern und deren Interaktion mit seiner Website und schafft durch die Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit von Google One Today Vertrauen bei den Spendern. Dank Google Maps werden Initiativen von Direct Relief für die Besucher der Website anschaulich und greifbar. Mit seinen emotionalen und zugleich informativen Videos auf seinem YouTube-Kanal spricht Direct Relief die Menschen unmittelbar und persönlich an und steigert seinen Bekanntheitsgrad.

"Bis zum 1. Januar, dem Ende der Hauptspendezeit des Jahres, zeigten die Ergebnisse einen Anstieg der Onlinespenden um 44 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum und eine Zunahme der Gesamt-Onlinespenden um 40 %."
Ergebnis

In den ersten drei Jahren nach der Aufnahme in das Google-Programm für Non-Profits im Jahr 2003 verzeichnete Direct Relief einen beeindruckenden Anstieg der Websitebesuche um 6.000 %. Aber Google sah noch mehr Potenzial und ging gemeinsam mit Direct Relief daran, den Webauftritt der Organisation weiter zu optimieren.

Der neue Marketingplan bestand aus acht Kampagnenkategorien für die bezahlte Suche und das Remarketing sowie aus ca. 150 neu erstellten Textanzeigen, die in der ersten Dezemberwoche veröffentlicht wurden. Bis zum 1. Januar, dem Ende der Hauptspendezeit des Jahres, zeigten die Ergebnisse einen Anstieg der Onlinespenden um 44 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum und eine Zunahme der Gesamt-Onlinespenden um 40 %.

Die Zahl der Zugriffe auf die Website stieg um 84 %. Remarketing-Anzeigen bewirkten eine Zunahme der Conversions um 2 %. Mit Branding-Begriffen in der bezahlten Suche (darunter Variationen von "Direct Relief International") konnte eine Conversion-Rate von 26 % erzielt werden.

Als Nächstes möchte Direct Relief seine Ad Grants-Kampagne optimieren und seiner Zielgruppe informative und interessante Videos auf YouTube bereitstellen.

Entdecken Sie, wie Organisationen mithilfe von Google für Non-Profits etwas bewirken.