WaterAid

WaterAid verbessert die Lebensbedingungen der ärmsten und am stärksten benachteiligten Bevölkerungsgruppen durch den Zugang zu sauberem Wasser, sanitären Einrichtungen und Hygieneprogrammen.

Betriebsgröße

Large

Sektor

International, Auswärtige Angelegenheiten

Ziele

Produkt

G Suite für Non-Profits

Google Ad Grants

YouTube für Non-Profits

Bildnachweis

WaterAid

Website

http://www.wateraidamerica.org/

Aufgabe

WaterAid benötigt eine nahtlos integrierte und nutzerfreundliche Kommunikationslösung, um Kontakt zu seinen engagierten Mitarbeitern und freiwilligen Helfern zu halten. Im Kampf um sauberes Trinkwasser und hygienische sanitäre Einrichtungen muss WaterAid auf sein Anliegen aufmerksam machen, um das Interesse der aktuellen Unterstützer aufrechtzuerhalten und kontinuierlich neue Spender zu gewinnen.

Geschichte

WaterAid nutzt YouTube, um seine Zielgruppen auf unterschiedliche Arten zu erreichen. Nicht allzu ernste oder auch lustige Inhalte sprechen jüngere Zuschauer an, Videos von den Außenstellen hingegen informieren über die weltweiten Programme.

Google Drive ist ein weiteres nützliches Tool, mit dem Mitarbeiter auf jedem Gerät und an jedem Standort auf wichtige Dateien zugreifen können. Das ist bei 38 Niederlassungen auf sechs Kontinenten nahezu unverzichtbar.

WaterAid verwendet außerdem Google Analytics in Kombination mit Google Tag Manager, um bestimmte Daten besser analysieren zu können – also zum Beispiel, um Traffic nach Nutzern und nicht nur nach Gerät aufzuschlüsseln. So kann die Organisation die Aufrufe auf der WaterAid-Website bis zur Conversion besser nachverfolgen.

"Da Google gemeinnützigen Organisationen Zugriff auf seine Tools und unternehmensrelevanten Funktionen gibt, steht diesen Organisationen ein vollständig integriertes System zum Erstellen, Ausrichten, Bewerben und Nachverfolgen ihrer Botschaften zur Verfügung. So können sie ihre wichtigsten Zielgruppen erreichen und mit den nahezu unbegrenzten Ressourcen von Konzernen und großen Verbrauchermarken mithalten."

Tiffany Langston, Communications Manager, WaterAid

Ergebnis

Dank der im Rahmen von Google für Non-Profits bereitgestellten Tools konnte WaterAid ansprechendere und interaktive Onlineinhalte erstellen und neue Spender noch besser an die Organisation binden. Da WaterAid inzwischen mehr Informationen über ihre Onlinezielgruppe erhalten hatte, optimierte sie die Website entsprechend. Aufgrund dieser Unterstützung konnte WaterAid im letzten Jahr zwei Millionen Menschen mit sauberem Trinkwasser und drei Millionen Menschen mit hygienischen sanitären Einrichtungen versorgen.

Entdecken Sie, wie Organisationen mithilfe von Google für Non-Profits etwas bewirken.